B13 – Wirtschaftsgebäudebrand

Datum: 1. Januar 2018 
Alarmzeit: 17:51 Uhr 
Alarmierungsart: Abschnittsalarm, Sirenenalarm, SMS-Alarmierung 
Art: Einsätze  > Brandeinsatz  
Einsatzort: Frauenberg 
Einsatzleiter: FF Frauenberg 
Mannschaftsstärke: 150, FFKP: 14 
Fahrzeuge: TLF-A 3000 Parschlug, LKW-A Parschlug, MTF-A Parschlug, FF Göritz-Pogier, FF Hafendorf, BTF Böhler, FF Diemlach, FF Kapfenberg-Stadt, und Weitere 
Weitere Kräfte: Brandermittler, Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes, Polizei, Rettung 


Einsatzbericht:

Am Montag den 01. Jänner wurde die FF Kapfenberg-Parschlug (FFKP) um 17:51 Uhr im Rahmen eines Abschnittsalarms des „Abschnitt 06 – Unteres Mürztal“ mit dem Alarmstichwort „B13 – Wirtschaftsgebäudebrand“ zu einem Brandeinsatz bei einem Gehöft am Frauenberg alarmiert.
Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort, war das bereits in Vollbrand stehende Wirtschaftsgebäude für die anrückenden Einsatzkräfte von weitem sichtbar.

Auf Grund der exponierten Lage des Gehöfts stellte sich die Beförderung des Löschwassers und die Zufahrt zum Brandobjekt als sehr schwierig heraus.

Die ersten am Einsatzort eingetroffenen Einsatzkräfte begannen mit dem Schutz der Nebengebäude, außerdem wurde einen Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet, da sich der nächste verwendbare Hydrant für die Wasserentnahme, in Hafendorf (ca. 4km entfernt) befand!
Zusätzlich wurden auch noch die Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Mürzhofen und Kindberg-Stadt für den Pendelverkehr nachalarmiert.

Der Pendelverkehr musst durch Lotsen koordiniert werden, da die Strasse nur einspurig für die Tanklöschfahrzeuge befahrbar war.
Nur jeweils 2 Tanklöschfahrzeug befanden sich entweder auf Berg- oder Talfahrt, was die Problematik des Einsatzes zusätzlich erschwerte.

Es wurde eine mehrere 100m lange Zubringleitung vom Bach im Graschnitzgraben zum Brandobjekt verlegt um zusätzliches Löschwasser zum Brandobjekt zu befördern.
Glück um Unglück – bei diesem Brand kamen weder Personen noch Tiere zu Schaden. Es gelang dem Besitzer selbst, bis auf 2 Kühe, alle Tiere ins Freie zu treiben.
Auch die beiden letzten konnten von der Feuerwehr gerettet werden.

Die Löscharbeiten dauerten für einige Feuerwehren bis in in die frühen Morgenstunden an.

Insgesamt waren 12 Feuerwehren mit 150 Mann und 23 Fahrzeugen im Einsatz.

Eingesetzte Feuerwehren (alphabetisch):

BTF Böhler Edelstahl
FF der Stadt Kapfenberg
FF Frauenberg
FF Göritz-Pogier
FF Kapfenberg-Diemlach
FF Kapfenberg-Hafendorf
FF Kapfenberg-Parschlug
FF Kindberg Stadt
FF Mürzhofen der Stadtgemeinde Kindberg
FF St. Lorenzen im Mürztal
FF St. Marein/Mzt
FF Turnau

Fotos: ABI Kückmaier, FF Kapfenberg-Parschlug, FF Kapfenberg-Diemlach, FF Kapfenberg-Stadt, FF St. Marein,

 

Related posts