Heckenbrand stellte sich als bewusster Abbrand dar

Datum: 19. Juli 2017 
Alarmzeit: 13:24 Uhr 
Alarmierungsart: Sirenenalarm, SMS-Alarmierung 
Dauer: 1 Stunde 
Art: Einsätze  > Brandeinsatz  (Fehlalarm) 
Einsatzort: Auf der Weide 
Einsatzleiter: HLM Christian Jurse 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: TLF-A 3000 Parschlug, LKW-A Parschlug 
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Auf Grund einer sehr starken Rauchentwicklung „Auf der Weide“ dürfte ein sorgsamer Bürger den Euronotruf 112 gewählt haben, worauf Florian Mürzzuschlag, nach Alarmierung durch die Polizei,  die Landesleitzentrale Florian Steiermark telefonisch über einen „Brand im Garten“ alarmiert hat.

Der TLF-A 3000 Parschlug rückte darauf hin unverzüglich zum angegebenen Einsatzort aus. Dort angekommen stellte sich jedoch heraus, dass der Gründstückseigentümer bewusst einen Abbrand versucht hatte, jedoch dann schon selbst das Feuer gelöscht hatte.
Der Einsatzleiter der FFKP HLM Christian Jurse kontrollierte ob noch Glutnester bestehen, konnte jedoch Entwarnung geben. Daraufhin wurde die ebenfalls alarmierte FF Göritz-Pogier und das bereits auf Anfahrt befindliche zweite Fahrzeug der FFKP über Funk informiert, dass keine weiteren Einsatzkräfte erforderlich sind.

Bitte beachten: Auf Grund der vorherschenden Trockenheit, keine offenen Feuer entzünden!


Im Notfall wenn sie die Feuerwehr brauchen, bitte immer 122 wählen, da der Euronotruf 112 in Österreich, bei der Polizei in der Bezirksleitstelle ankommt und nicht direkt bei der Florianstation.

Die Polizei muss die Daten aufnehmen und gibt den der Alarm, aus heutiger Sicht, dann erst wieder, meisten telefonisch, an die nächste zuständige Bereichs-Florianstation weiter, falls diese besetzt ist.
Wenn es wie im Fall unseres Bezirks Bruck-Mürzzuschlag, zwei getrennte Feuerwehrbereiche gibt (Mürzzuschlag & Bruck an der Mur) muss z.B. dann Florian Mürzzuschlag den Alarm, welcher ursprünglich bei der Polizei über 112 in Mürzzuschlag eingelangt ist, dann erst an Florian Steiermark weiterleiten und dieser alarmiert dann erst die zuständigen Feuerwehren.
Außerdem haben die Disponenten der Florianstationen in diesem Fall auch keinen direkten Kontakt mit den Alarmierenden, falls es Rückfragen gibt!

Dadurch kann kostbare Zeit verloren gehen!

 

Related posts